Analyse der Häufigkeit von Befehlsfolgen in Java Card Bytecode

von Manuela Thygs, 2004 Diese Studienarbeit befasst sich mit einer Häufigkeitsanalyse von Befehlsfolgen in Java Card Bytecode. Es werden sowohl statische als auch dynamische Bytecodesequenzen analysiert. Die statische Bytecodesequenz bezeichnet die Reihenfolge, in der die Bytecodebefehle in dem Code eines Programmes stehen. Die dynamische Bytecodesequenz gibt die Reihenfolge an, in der die Bytecodebefehle in einem Programmdurchlauf ausgeführt werden. Bei den Analysen werden relative Häufigkeiten einzelner Bytecodebefehle und von zwei aufeinanderfolgenden Bytecodebefehlen - im folgenden als Bytecodepaar bezeichnet - gemessen. Die Häufigkeitsanalyse sowohl der statischen als auch der dynamischen Bytecodesequenzen versucht, häufig auftretende Bytecodepaare zu finden, um diese als neue, kombinierte Bytecodebefehle zu definieren. Im dynamischen Fall ist das Ziel, die Ausführung der Bytecodesequenzen zu beschleunigen. Im statischen Fall wird eine bessere Komprimierung der Bytecodesequenzen verfolgt, um den Speicherplatz zu minimieren. Ein Vergleich der Ergebnisse beider Analysen untersucht außerdem, ob eine Beziehung zwischen dynamischen und statischen Bytecodesequenzen besteht. Dazu prüfe ich, ob Bytecodepaare, die in dynamischen Bytecodesequenzen häufig auftreten, auch in statischen Bytecodesequenzen häufig vorkommen. Genauere Informationen finden Sie in der Ausarbeitung.

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 16.10.2013