Eine visuelle Sprache für Thinlets

Visuelle Sprachen werden heute in vielen Bereichen der Softwareentwicklung eingesetzt. Sie erlauben es auf einem hohen Abstraktionsniveau komplexe Abläufe und Strukturen zu modellieren. Prominentes Beispiel sind UML Diagramme, die in unterschiedlichsten Facetten eingesetzt werden um große Softwareprojekte zu entwerfen. Es existieren aber auch unbekanntere, domänenspezifische Sprachen, die darauf abzielen eine bestimmte ggf. textuelle Sprache visuell zu spezifizieren um sie einfacher benutzbar zu machen und mit Hilfe von Struktureditoren fehlerfrei zu entwerfen.

In der Fachgruppe wird der Generator DEViL (Development Environment for Visual Languages) entwickelt, der visuelle Struktureditoren anhand textueller Spezifikationen generieren kann. Es werden dabei vollständige visuelle Editoren generiert, die nahezu alle Interaktionsmechanismen bieten, die auch in herkömmlichen Editoren zu finden sind.

In dieser Studienarbeit wird eine visuelle Spezifikationssprache für Thinlets entworfen. Thinlets sind eine XML Beschreibungssprache für GUIs in Java. Aus den XML Beschreibungen und der Thinlet API wird eine AWT GUI generiert, die sich einfach in Java Programme einbinden lässt.

Bearbeiter: Marco Müller
Betreuer: Bastian Cramer, F2.303

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 16.10.2013