Modellbasierte Testskript-Generierung zum Testen von APIs für Mess- und Testsysteme für Smart Cards

Studienarbeit

Die COMPRION GmbH ist im Bereich der mobilen Kommunikation tätig und entwickelt Mess- und Testsysteme für Smart Card Interfaces. Die Testsysteme bestehen aus Hardware- und Softwarekomponenten und werden in der Regel über eine windows-basierte grafische Benutzungsoberfläche bedient, die den Benutzern die Möglichkeit bietet, fest definierte Test- und Messroutinen auszuführen. Um Benutzern auch eine individuelle und gezielte Ansteuerung der Systeme zu ermöglichen, sollen Ihnen nun auch Programmierschnittstellen (APIs) zum Erstellen eigener Test- und Messroutinen zur Verfügung gestellt werden.

Die vielfältige und komplexe Nutzungsmöglichkeit einer API, gegeben durch die Anzahl und die möglichen Sequenzen von Funktionsaufrufen, resultiert in einen hohen Aufwand für den Test dieser API im Rahmen der Qualitätssicherung. Um diesen Aufwand zu reduzieren, wird eine modellbasierte Testskript-Generierung zum Testen der APIs für Mess- und Testsysteme angestrebt. Das System soll auf Basis eines UML Statecharts Modells, welches die zulässigen Funktionsaufrufe der .NET API in Abhängigkeit des Systemzustandes abbildet, eine Menge von geeigneten Testszenarien in Form von in NUNIT ausführbaren Tests generieren. Hierbei sind sowohl die zulässigen als auch die nichtzulässigen Funktionsaufrufe zu berücksichtigen. Für diese Arbeit kann auf ein bereits bei der COMPRION GmbH umgesetztes System zum modellbasierten Testen grafischer Oberflächen aufgebaut werden.

Ausarbeitung: Modellbasierte Testskript-Generierung zum Testen von APIs für Mess- und Testsysteme für Smart Cards

Bearbeiter: Viktor Nesterow

Betreuer: Peter Pfahler

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 16.10.2013