Projektgruppe: "Eine visuelle Sprache zur Verkehrssimulation"

Gruppen-Wiki

Folien Kickoff-Meeting


In der Fachgruppe wird der Generator DEViL zur Generierung von Struktureditoren für visuelle Sprachen entwickelt. DEViL erlaubt es, aus einer high-level Beschreibung eines Editors, vollständige Entwicklungsumgebungen für visuelle Sprachen zu generieren. Die generierten Umgebungen enthalten Mechanismen um die Sprache zu editieren und in Zielcode zu transformieren. DEVil unterstützt bereits eine große Sprachvielfalt. 

Zur Spezifikation eines Editors wird zunächst das semantische Modell der Sprache beschrieben. Anschließend kann darauf aufbauend mit Hilfe sogenannter visueller Muster eine graphische Repräsentation hergeleitet werden. Die visuellen Muster sind eine Spezialität von DEViL, da sie deklarativ eine visuelle Darstellung beschreiben können.

Zur Zeit wird DEViL erweitert, so dass visuelle Sprachen simuliert und animiert dargestellt werden können. Eine Sprache kann somit unmittelbar getestet werden.

Aus Simulationsspezifikationen kann DEViL automatisch eine Animation herleiten. Durch deklarative Animationsmuster kann diese ggf. angepasst werden.

Ziel dieser Projektgruppe ist es, die Simulations- und Animationserweiterung anhand eines größeren Beispiels zu evaluieren. Dazu soll zunächst eine Sprache entwickelt werden, die es erlaubt Straßennetze zu modellieren. Im nächsten Schritt sollen Autos entsprechend definierter Regeln auf den Straßen fahren. Eine derartige Sprache samt Simulation und Animation kann Aufschluss über die Auslastung von Straßen bzw. das Stauverhalten geben.

Die Teilnahme an der Projektgruppe erlaubt Einblicke in ein Generatorframework, das auf dem letzten Stand der Forschung ist. Außerdem kann mit Compilergeneratoren (Eli) sowie mit vielen unterschiedlichen Sprachen gearbeitet werden: C/C++, Tcl/Tk, Python, ...

Ansprechpartner: Bastian Cramer, F2.303

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 16.10.2013